Ärztenetze

JOFODO – das neue Job-Portal für Ärzte

JOFODO kombiniert einen wissenschaftlich fundierten Berufstest mit einem modernen Matching-Algorithmus.

Eigenes Archiv

Die Probleme bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter im Gesundheitswesen sind wie auch in anderen Berufsfeldern nicht zuletzt die Folge einer seit Jahrzehnten verkrusteten Rekrutierungspraxis in Deutschland. Denn die Mitarbeitersuche von Arbeitgebern hat seit Ende der 90er Jahre zwar einen strukturellen Medienwechsel von Printmedien ins Internet vollzogen, ist im Grundsatz allerdings genauso langatmig und antiquiert geblieben, wie in den Zeiten als der Stellenanzeigenteil in Tageszeitungen noch so dick war wie das örtliche Telefonbuch.

Nach wie vor veröffentlichen Arbeitgeber ihre Stellen auf einem speziellen Rekrutierungsmarktplatz, zahlen dafür ein Veröffentlichungshonorar, das an einen bestimmten Zeitraum gekoppelt ist und warten anschließend nach einem „Post-and-Pray“-Prinzip auf die Bewerbung des zu ihnen passenden Bewerbers. Darüber hinaus geben sie dem Bewerber keinerlei Hilfestellung, den richtigen und zu ihm passenden Job zu finden. Die Arbeitgeber auf der anderen Seite haben zudem kaum die Möglichkeit ihre Arbeitgebermarke ansprechend darzustellen, Transparenz zu schaffen und so wirklich passende Bewerbungen zu erhalten. Diese überalterte Praxis steht vor einem nachhaltigen Paradigmenwechsel.

Um das Problem nun zu beheben haben starke Partner zusammengefunden und mit dem neuen Karriereportal www.jofodo.de eine Recruiting-Lösung geschaffen, die genau diesen Paradigmenwechsel in der Mitarbeitersuche vollzieht und sich aufmacht, den akuten Bedarf im Gesundheitswesen mit einer zeitgemäßen digitalen Lösung zu begegnen. Partner der neuen Plattform sind das Gesundheitsnetz Süd (GNS eG, Ehingen) sowie das mit zahlreichen Auszeichnungen versehene Recruiting-Software Unternehmen Talents Connect (Köln). „Mit dem Marktlaunch von JOFODO brechen wir mit den Standards im Recruiting von Ärzten und weiterem Personal im Gesundheitswesen. Wir verabschieden uns von einer längst überholten Praxis, in der Stellenanzeigen ausgeschrieben werden und angehende Ärzte mit den spärlichen Informationen darin zurechtkommen müssen. Stattdessen integrieren wir einen Dialog in den Recruiting-Prozess. Dieser soll nach Möglichkeit auf Augenhöhe stattfinden und den Kandidaten vor allem Orientierung bieten“, erklärt Lars Wolfram, Vorstand von Talents Connect. Wolfgang Bachmann, geschäftsführender GNS-Vorstand und CEO der JOFODO AG, ergänzt: „Es gibt bis dato kein digitales Jobportal für Ärzte, das ein technologisch durchdachtes und innovatives Matching-Verfahren integriert. Wir bieten genau das an und sorgen so dafür, dass Ärzte genau die Stelle finden, die zu ihnen passt und Kliniken schnell und zuverlässig die Kollegen, die sie suchen, um zukunftsfähig zu bleiben.“

JOFODO ist demnach die geeignete Plattform im Internet für Ärzte und Mediziner. Die Funktionsweise ist digital exzellent ausgeklügelt: Es kombiniert einen wissenschaftlich fundierten Berufstest mit einem modernen Matching-Algorithmus. Basis des Verfahrens ist ein Abgleich spezifischer Persönlichkeitsmerkmale und individueller Ambitionen mit realen Anforderungen aus aktuellen Stellenanzeigen. Das Ergebnis: perfekt zueinander passende Kandidaten und Arbeitgeber. Anders ausgedrückt: JOFODO bietet optimale Berufsorientierung für die Kandidaten und passgenaues Recruiting für die Arbeitgeber. Konkret sieht das so aus, dass Ärzte, die auf der Suche nach einer beruflichen Herausforderung sind, die Möglichkeit erhalten über einen Online-Fragebogen ihre Erwartungen an das vor ihnen liegende Berufsleben zu hinterlegen. Dazu beantworten sie Fragen, welche Weiterbildungsstationen ihnen wichtig sind, wie sie sich im Team verhalten oder was sie persönlich in ihrem Berufsleben antreibt. All das ist intuitiv aufgebaut und kann in wenigen Minuten – natürlich mobil optimiert und ohne Freitextfelder – beantwortet werden.

Wolfgang Bachmann: „Der deutsche Arbeitsmarkt ist grundsätzlich auf dem Weg, sich zu einem Kandidatenmarkt zu entwickeln. Es gibt immer weniger Bewerber bei einer vergleichsweise hohen Anzahl von Arbeitgebern. Im Gesundheitswesen ist dieser Trend besonders stark ausgeprägt. Das bedeutet: Gefragte Fachärzte suchen sich Arbeitgeber aus, die genau zu ihnen passen. In ihre Entscheidung beziehen sie eben nicht mehr nur ihre Fähigkeiten ein, sondern vor allem ihre Werte und ihre jeweilige Lebensphase. Arbeitgeber, die sich darauf einstellen und ihnen Lösungen anbieten, herauszufinden wer zu ihnen passt, können ihr Personalproblem lösen. JOFODO bietet ihnen die Chance dazu.“

Der Mangel an qualifizierten Ärzten in Deutschland könne als eines der zentralsten Probleme der Gesundheitsbranche bezeichnet werden, so Bachmann: „Es betrifft einerseits den Arbeitsmarkt, da Klinikbetreiber und regionale Niederlassungen einfach keinen Nachwuchs finden und andererseits gefährdet es den gesellschaftlichen Auftrag einer flächendeckenden gesundheitlichen Versorgung in Deutschland. Wir müssen jetzt alle Hebel in Bewegung setzen, um professionelle Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass angehende und berufserfahrene Ärzte bei ihrem Berufsstart sowie in der Planung ihrer Laufbahn bestens begleitet werden. Dazu bedarf es Lösungen, die die Menschen in ihrer Jobsuche rechtzeitig mitnehmen. Das Gesundheitsnetz Süd geht in diesem Kontext couragiert voran. Als politisches Netzwerk, in dem sich niedergelassene Ärzte zusammenschließen, um nicht zuletzt die Verhältnisse in ihrer Branche nachhaltig zu verbessern entwickeln, verstehen wir JOFODO als das erste Jobportal, das es in dieser Form bisher für Ärzte in Deutschland noch nicht gibt.“

Wolfgang Bachmann betonte im GNS-Mitgliedermagazin „im dialog“ weiter, dass mit der Platzierung des neuen Portals auch die Offenheit gegenüber externen Investoren verbunden sei. Für JOFODO sei die Unternehmensform der Aktiengesellschaft bewusst gewählt worden. Unternehmen, die Interesse an medizinischen Themen und Know-how rund um die brisante Personallage im ärztlichen Umfeld mitbringen, seien eingeladen, jetzt in die Zukunft zu investieren und an einem aktiven sowie dringend notwendigen Veränderungsprozess mitzuarbeiten. Alle Akteure rund um JOFODO verfügten „über profunde Branchenkenntnis, die über Jahrzehnte gewachsen ist“. Mit einem erfahrenen und dennoch hochinnovativen Team von Branchenkennern sollen – so Bachmann – eingefahrene Denkmuster aufgebrochen werden, „ohne dabei jemandem vor den Kopf zu stoßen – mit Seniorität in der Beratung und modernster Technik in der Umsetzung“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar