Ärztenetze

Agentur deutscher Ärztenetze mit neuem Ressort „Digitalisierung“

Ihren Mitgliedern wird das neue Ressort relevante Informationen zur Verfügung stellen und den Erfahrungsaustausch untereinander weiter fördern.

Eigenes Archiv

Die Agentur deutscher Arztnetze e.V. hat ein neues Ressort installiert: Die Abteilung „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ soll die Mitgliedsnetze über aktuelle Entwicklungen, Trends, gesetzliche Anforderungen und Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen informieren und unterstützen. Insbesondere bei neuen gesetzlichen Vorgaben sollen „die Mitglieder dort unterstützt werden, wo Handlungsbedarf besteht oder gefordert ist“, teilte Ressortleiter Dr. Hans-Jürgen Beckmann mit.

Durch langjährige Erfahrungen in der Umsetzung von IT-Anwendungen und -Projekten bieten Arzt- und Praxisnetze schon heute einen umfänglichen Wissensvorsprung für neue Ansätze bei der weiteren Digitalisierung des Gesundheitswesens und der Gesundheits-IT, so die Netzagentur. Ihren Mitgliedern wird das neue Ressort relevante Informationen zur Verfügung stellen und den Erfahrungsaustausch untereinander weiter fördern. So sei beispielsweise „nicht jede am grünen Tisch erdachte Maßnahme alltagstauglich, praktikabel oder manchmal auch einfach nicht sinnvoll“.

Aktuell wird das Ressort eine Befragung zum Einsatz und zur Verbreitung elektronischer Akten in den Arztpraxen durchführen. Damit soll ein Beitrag zur Versachlichung der teilweise emotional geführten Diskussion um Fall-, Patienten- und Gesundheitsakten geleistet werden. Mit den Ergebnissen der Befragung ist spätestens im Herbst 2019 zu rechnen.

Weitere Infos zu finden unter: www.deutsche-aerztenetze.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar